Select Page

Ein Vierteljahrhundert sind sie nun gemeinsam auf den Bühnen der Welt und in Mainz unterwegs. Manchmal braucht es diese Zeit, um sich in den Köpfen der Menschen zu verwurzeln. Jammin´Cool – der inbegriff für gute Partymusik, ausgelassene Stimmung und fröhliche Menschen – lebt in Mainz auf seinen Plätzen. Im Jahr 1992 in der Frankfurter Pianobar-Szene gestartet, fand im August 1994 der erste Bandauftritt auf dem Domplatz statt. Es folgten unzählige Auftritte auf den Johannisnächten, in den europäischen Nachbarländern, z. B. beim Formel-1-Grand-Prix in Monaco, aber auch Gigs für die Deutsche Post in Kanada im Jahre 1998. Am 29. November 2000 dann das große Highlight: der gemeinsame Auftritt mit Kool & the Gang in Hamburg. Viele ihrer Songs sind zu diesem Zeitpunkt fester Bestandteil des Repertoires von Jammin Cool. Ab 2001 greift dann der Frankfurter Hof immer stärker auf die Mainzer Partyband um Gründer Heiko Schulz zurück. Es folgen Auftritte mit Incognito, Percy Sledge und sogar James Brown auf dem Zeltfestival 2006 Namhafte Unternehmen aus der ganzen Welt schätzen mittlerweile die Möglichkeiten dieser sehr flexiblen und professionellen Band, die zu weit mehr in der Lage ist, als nur Covers berühmter Hits wiederzugeben. Viele Unternehmen haben sich von der Band Songs schreiben lassen, die ihre Mitarbeiter und Kunden in der Unternehmenskommunikation erfolgreich einsetzen. Im Jubiläumsjahr werden die Mainzer Ihre Lokalmatadore des Öfteren live erleben. Ganz groß startet die „Mainz-Tour“ mit der Symphonic Rock Night, bei der Jammin´Cool am 20. August erstmals mit großem Sinfonieorchester auf dem Domplatz auftritt. Weitere Konzerte unterschiedlicher Größenordnung folgen in der zweiten Jahreshälfte und finden mit einem Weihnachtskonzert im Dezember Ihren Abschluss. Eines verspricht die Band Ihren Fans zudem schon heute: Es wird auch in den nächsten Jahren fulminant weitergehen!